Tattooentfernung

In Deutschland trägt durchschnittlich jeder 5. Erwachsene ein Tattoo, die Tendenz ist steigend. Aufgrund neuer Lebensumstände oder veränderter ästhetischer Ansprüche entsteht der Wunsch einer Tattooentfernung. Mit modernen Lasern können unliebsame Tattoos für ein Cover-up verblasst oder nahezu vollständig narbenlos entfernt werden.

Häufige Fragen:

Wie erfolgt die Behandlung?

Zunächst wird der tätowierte Bereich desinfiziert und eine stark betäubende Creme angewendet, die 30 Minuten einwirkt und anschließend wieder entfernt wird. Zum Schutz vor Laserstrahlen wird kurz vor Beginn der Behandlung eine Schutzbrille aufgesetzt. Daraufhin erfolgt die punktgenaue Tattooentfernung unter begleitender Kaltlufttherapie. Die Dauer ist abhängig von der Fläche des zu behandelnden Areals und beansprucht einige Sekunden bis Minuten. Direkt nach der Behandlung wird die Haut mit einer desinfizierenden Creme versorgt.

Wie hoch sind die Behandlungskosten?

Das lässt sich schwer pauschal beantworten, da es auf die Größe der zu behandelnden Fläche und den Körperbereich ankommt. Prinzipiell kann man sagen, je komplizierter und zeitintensiver die Behandlung, desto teurer. In einem vorherigen persönlichen Beratungs- und Aufklärungsgespräch besprechen wir mit Ihnen das Behandlungskonzept und die Preise. Wir rechnen analog nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) ab.

Warum sollte eine Laserbehandlung nur von einem dermatologischen Facharzt erfolgen?

Ab dem 1. Januar 2021 tritt in Deutschland ein neues Gesetz in Kraft. Dieses Gesetz regelt, dass leistungsstarke Laser wie sie bei der Tattooentfernung zur Anwendung kommen nur von approbierten Ärzten verwendet/eingesetzt werden dürfen. Diese Regelung soll Patienten vor unsachgemäßer Anwendung mit potentiell vermeidbaren Nebenwirkungen schützen. Gerne informieren wir Sie ausführlicher zu diesem Thema.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

In der Regel ist die Behandlung mäßig bis moderat schmerzhaft. Zur Schmerzlinderung setzen wir neben einer individuell angemischten stark betäubenden Creme zusätzlich eine begleitende Kaltlufttherapie ein, die die Haut punktgenau in dem gelaserten Bereich mit bis zu -30° kalter Luft betäubt.

Wie verhalte ich mich vor/nach der Behandlung?

• Das gelaserte Areal sollte in den ersten Tagen regelmäßig mit einem Coolpack gekühlt und einer wundförderlichen Creme (zum Beispiel Dexpanthenol-haltig) behandelt werden.
• Kein Sport und keine körperliche Anstrengung bis 24 Stunden nach der Behandlung.
• Keine Schwimmbadbesuche und Saunagänge bis 2 Wochen nach der Behandlung.
• Keine Sonnenbäder sowie konsequenter Sonnenschutz mit LSF 50+ 4 Wochen vor und bis 8 Wochen nach der Behandlung. Dies gilt auch für bewölkte Tage, um eine nachträgliche Verfärbung zu vermeiden.

Wann kann ich mit dem endgültigen Ergebnis rechnen?

• Das Ergebnis ist abhängig von vielen Faktoren wie Größe, Farbe, Qualität und Eindringtiefe der Tätowierung, Hauttyp sowie Lokalisation.
• Weiterhin ist die Behandlungsdauer davon abhängig, ob das gesamte Tattoo entfernt oder lediglich für ein Cover-up aufgehellt werden soll.
• Prinzipiell kann man sagen, je größer die Pausen zwischen den einzelnen Sitzungen sind, desto besser ist das abschließende Resultat. Somit kann trotz gleicher Anzahl von Einzelsitzungen in einem Behandlungszeitraum von zwei Jahren ein deutlich besseres Endergebnis als innerhalb eines Jahres erzielt werden. Dieses Prinzip gilt für sämtliche Arten von Tattoo-Lasern (Rubin-, Nano- und Piccolaser).
• Gerne beraten wir Sie ausführlicher zu diesem Thema.

Wie kann ich einen Termin vereinbaren?

Sofern wir bei Ihnen bereits eine Behandlung mit dem Tattoo-Laser durchgeführt haben, können Sie direkt einen Folgetermin vereinbaren. Andernfalls erhalten Sie in einem vorherigen persönlichen Beratungsgespräch Informationen über die individuellen Risiken und Nebenwirkungen, das für Sie empfohlene Behandlungskonzept und die Behandlungskosten. Sie erreichen uns telefonisch unter 0511 - 32 89 33 oder persönlich vor Ort.